Wirklich erwähnenswert sind zu dieser Sitzung nur drei Dinge: 1. mit Gertraud Daenell (Bürgergruppe) wurde eine Nachrückerin für Hans Oberhofer als Gemeinderätin vereidigt. Damit sind wir nun zwei Finanzbeamte im Rat. 2. Die Sitzung war vor 22 Uhr beendet – etwas, das wir schon lange nicht mehr erlebt haben. 3. Das Verwaltungsgebäude der Molkerei mit Hundertwasserturm stand nicht auf der Tagesordnung.

Ansonsten ging es noch um einen Bebauungsplan in Machtlfing, bei dem schwarz gebaute Gartenhäuser nachträglich genehmigt werden sollten. Ich habe (als einziger) dagegen gestimmt, da sich Verwaltung und Gemeinderat schon 2007 erhebliche Arbeit gemacht hat, in diesem Bebauungsplangebiet eine vernünftige Regelung zu finden. Eine Zustimmung bedeutet schlicht die Aufgabe der damaligen Stellungnahmen. Die nächsten Anträge werden wohl nicht lange auf sich warten lassen.

Außerdem gab es einen Bauantrag für einen Carport mit Krüppelwalmdach. Entgegen der ersten Verwaltungsvorlage, die eine Ablehnung befürwortete, wurde nun die Genehmigung im Hinblick auf einen Grundsatzbeschluss aus 2008 zur Zulässigkeit solcher Dachformen vorgeschlagen. Gegen den Grundsatzbeschluss habe ich mich damals vehement gewehrt. Da er aber nunmal eine Mehrheit gefunden hat, ist es nun nur konsequent, ihn auch umzusetzen – auch wenn es um einen Carport geht.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.